Arbeit ist mehr als nur Geld verdienen

Veröffentlicht am 14.05.2014 in Veranstaltungen

Auf Einladung des Heilbronner SPD-Landtagsabgeordneten war die Generalsekretärin der Landes-SPD und Bundestagsabgeordnete Katja Mast zu Gast in Heilbronn.  Für die Veranstaltung zum Thema Arbeitsmarktpolitik waren die beiden Politiker zu Gast im Gilde-Center, dem Sozialkaufhaus der Heilbronner Aufbaugilde. Die SPD ist die einzige Partei in Baden-Württemberg, die sowohl in Stuttgart als auch in Berlin Regierungsverantwortung übernimmt. „Wir ziehen an einem Strang und machen uns für gute Arbeit stark, im Bund und im Land“ so die beiden SPD-Arbeitsmarktexperten.

Statt wie sonst bei solchen Veranstaltungen üblich auf Stühlen, saßen die Gäste auf Sofas und Sesseln mitten im Verkaufsraum der Möbelabteilung.  Die Besucher wohnten dabei auch einer Filmpremiere bei.  Erstmals präsentierte die Aufbaugilde ihren Film über den regionalen Konsens  beim Thema öffentlich-geförderte Beschäftigung.  Der Geschäftsführer der Aufbaugilde Hannes Finkbeiner lobte die große Einigkeit beim Thema zwischen regionalen  Arbeitnehmervertretern und der heimischen Arbeitgeberseite lieber Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu finanzieren.  Eine Forderung die auch bei Rainer Hinderer und Katja Mast auf Zustimmung stößt. Dabei geht es zum einen um die sogenannten Arbeitsgelegenheiten die in Heilbronn etwa von Arkus, der Aufbaugilde und der Diakonischen Jugendhilfe angeboten werden. Zum anderen sollen Arbeitsplätze in der Wirtschaft gefördert werden, die ansonsten ins Ausland abwandern, etwa im Bereich der Verpackung.

Zwei Langzeitarbeitslose, die derzeit bei der Aufbaugilde beschäftigt sind, erzählten ihre ganz persönliche Geschichte und ihre Empfindungen. „Es ist schön eine Aufgabe zu haben und unter Menschen zu sein, statt  den ganzen Tag zu Hause zu sitzen“ erklärte ein Mann, der nun an der Kasse im Gilde-Center arbeitet. „Ich will auch Vorbild  für meinen Sohn sein“ sagte eine langzeitarbeitslose Mutter „Ich will arbeiten, aber leider finde ich keine Stelle. Daher freue ich mich, dass ich nun für einige Monate hier einen Platz gefunden habe.“

Interessiert an den persönlichen Geschichten und am Heilbronner Konsens zeigte sich die Pforzheimer Bundestagsabgeordnete Katja Mast.  Sie  betonte, dass der Bund sich wieder aktiver für Langzeitarbeitslose einsetzen wird, als er dies in den letzten vier Jahren getan hat. Ein erster Schritt ist dabei die stärkere Förderung von Arbeitsgelegenheiten.  Im Weiteren gab sie einen Einblick in die aktuellen Pläne der Bundesregierung im Feld der Arbeitsmarktpolitik.  Besonders stellt sie dabei die sozialdemokratischen Erfolge bei der Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns und der abschlagsfreien Rente nach 45 Versicherungsjahren heraus.  

„Arbeit ist mehr als nur Geld verdienen“ sagte Rainer Hinderer abschließend und betonte den Wert der Arbeit. In diesem Zusammenhang stellte er auch das von ihm mitentwickelte Landesarbeitsmarktprogramm vor. Die Landesregierung fördert damit etwa Teilzeitausbildungen für junge Mütter oder unterstützt öffentlich-geförderte Beschäftigung, auch im Stadt- und Landkreis Heilbronn.