Genosse unter Genossen

Veröffentlicht in Allgemein

Sichtlich wohl fühlte sich der Heilbronner SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer bei seiner diesjährigen Praxiswoche unter den „Genossen“ in der Genossenschaftskellerei.

„Als Heilbronner habe ich mir schon seit längerem vorgenommen, mich intensiv mit dem Weinbau in meiner Heimatstadt zu befassen“, so Hinderer. Dieses Vorhaben setzte der Abgeordnete nun in die Tat um: von der Anlage eines neuen Wengerts bis zur Annahme der ersten Trauben für den Federweisen erlebte er eine interessante Woche.

Der Vorstandsvorsitzende der WG, Justin Kircher, hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und war mit seinem „Praktikanten“ zufrieden: „Ich finde es toll, dass sich ein Politiker die Zeit nimmt, sich so intensiv mit dem Weinbau in der Region zu befassen – und er hat sich im Keller, im Wengert aber auch bei der Verkostung der Weine bei der Landesweinprämierung gar nicht schlecht gemacht“, so Kircher.

Außendienst, Kellerei, Abfüllung, Lager, Logistik und Wengert waren Stationen, die Hinderer durchlief. „Wenn man hautnah miterlebt, welcher Aufwand von der Pflanzung einer Rebe bis zum Verkauf einer Flasche Wein betrieben werden muss und wie viel Können und Leidenschaft in unserem Wein steckt, dürfte keine Flasche Wein unter fünf Euro über die Ladentheke gehen“, so der Abgeordnete, der dafür  plädiert, dass für ein gutes Produkt auch ein anständiger Preis bezahlt wird. „Darüber hinaus ist der Wein für die Region aber auch ein Kulturgut und dient z.B. in den Steillagen der Landschaftspflege – diese Arbeit muss auch weiterhin mit öffentlichen Mitteln gefördert werden“, so Hinderer.