Ortsumfahrung Nordhausen kommt

Veröffentlicht am 21.10.2014 in Wahlkreis

Das Land hat die Ortsumfahrung Nordhausen (L1106) in sein Bauprogramm für die Jahre 2015 / 2016  aufgenommen. „Der  Neubau entlastet die Menschen in Nordhausen von Lärm und Stau. Die Lebensqualität im Ort  wird sich deutlich erhöhen und die Wirtschaft und die Pendler, in und aus Richtung Brackenheim,  profitieren von einer besseren Verkehrsinfrastruktur. Mit dem Landesstraßenbauprogramm setzen wir ein klares Zeichen für den Erhalt und den Ausbau unserer Infrastruktur“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer. Unter diesen  neuen Voraussetzungen ist auch wieder das Thema der Ortssanierung in Nordhausen aktuell.

Die Ortsumfahrung wird zudem um einen Rad- und Wirtschaftsweg erweitert, so dass auch Radfahrer in Zukunft komfortabler und sicherer unterwegs sein werden und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dem Verkehr leichter ausweichen können.

„Grün-Rot baut das Landesstraßennetz nach nachvollziehbaren und transparenten Kriterien aus. Mit der Praxis, Spatenstiche nach willkürlichen parteipolitischen Überlegungen zu setzen, haben wir aufgeräumt. Wir stellen sicher, dass dort gebaut wird, wo die Maßnahmen am dringendsten benötigt werden. Damit war klar, dass das Land den hochbelasteten Abschnitt der L1106 an vorderster Front angeht“, so Hinderer weiter.

Das Land priorisiert seine Baumaßnahmen danach, wie hoch die Verkehrsbelastung auf einer Strecke ist, ob die Verkehrssicherheit durch einen Ausbau erhöht wird, wie viele Menschen potentiell von Lärm und Stau entlastet werden und berücksichtigt auch Belange der Wirtschaft sowie ökologische Folgen.