Rainer Hinderer: Fürs Fleischaus und Sontheimer Kirche St.Martinus gibt es Geld vom Land

Veröffentlicht am 08.10.2013 in Wahlkreis

Im Fleischhaus werden die Fenster saniert

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft stellt im Rahmen der ersten Tranche des diesjährigen Landesenkmalschutz-Programms auch Gelder für zwei Denkmäler in Heilbronn zur Verfügung, wie Rainer Hinderer, SPD-Abgeordneter aus Heilbronn, heute vom zuständigen Staatssekretär Ingo Rust (SPD) erfahren konnte. Hinderer freut sich über die Entscheidung des sozialdemokratisch geführten Ministeriums. Für die Sanierung der historischen Fenster am Fleischhaus gibt es 29.510 Euro Landesmittel und für die Außensanierung des Kirchturms der Sontheimer St.Martinus Kirche fließen 20.180 Euro nach Heilbronn.

Landesweit investiert die grüner-rot Landesregierung jetzt rd. vier Mio. Euro in den Erhalt, die Sanierung oder die Nutzung von 121 Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg. Die Mittel stammen aus den Erlösen der staatlichen Toto-Lotto GmbH und werden vor allem in kirchliche aber auch kommunale Gebäude investiert. Anträge auf Förderung aus Landesdenkmalmitteln können bei den regional zuständigen Regierungspräsidien gestellt werden. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg stellt das Denkmalförderprogramm auf und entscheidet über die zu fördernden Maßnahmen. Für Rainer Hinderer ist die Denkmalpflege nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Identität und Gemeinschaft in Heilbronn.