Veröffentlicht in Allgemein
am 26.11.2018

Gemeinsam mit mehr als 20 interessierten Bürgerinnen und Bürgern durfte der Heilbronner Abgeordnete Rainer Hinderer MdL einen Blick „Hinter die Kulissen“ des Heilbronner Briefzentrums werfen. Jeder Brief, der im Bereich der Postleitzahl „74“ abgeschickt wird oder ankommt, geht durch das Heilbronner Briefzentrum – das können bis zu 1,5 Millionen Sendungen pro Tag sein. Um die 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Heilbronn im Einsatz und sorgen dafür, dass die Sendungen den richtigen Empfänger erreichen. Ab circa 18 Uhr werden Briefe, die im Briefzentrum angeliefert werden, für die Weiterleitung ins ganze Bundesgebiet sortiert. Um spätestens 21:30 Uhr müssen alle Briefe, die aus der Region hinausgehen, dass Briefzentrum verlassen haben. „Es ist beeindruckend, mit welcher Sorgfalt und mit welcher Geschwindigkeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alle Briefe zwischen Hardheim und Bietigheim-Bissingen und zwischen Sinsheim und Crailsheim bearbeiten“, betont der Heilbronner Abgeordnete Rainer Hinderer. „Herzlichen Dank an Herrn Hawiger, Herrn Späth und Herrn Knecht, die uns diesen interessanten Einblick in die Arbeit der Deutschen Post gewährt haben.“

 Seit 21 Jahren sichert die Deutsche Post mit dem Briefzentrum in Heilbronn Arbeitsplätze hier vor Ort. „Ich freue mich, dass am Standort auch ausgebildet wird. So werden Perspektiven für junge Menschen in unserer Region geschaffen.“

 

Veröffentlicht in Allgemein
am 04.10.2018

Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Hinderer, unterstützt die Forderungen der baden-württembergischen Krankenhäuser nach einer Berücksichtigung der landesspezifischen Ausgangslage beim Pflegepersonal-Stärkungsgesetz: „Mehr Geld für die Pflege im Bund muss in den baden-württembergischen Kliniken auch unter dem Strich ankommen.“

 

Baden-Württemberg habe vor allem aufgrund der starken Tarifbindung der kommunalen Häuser Mehrausgaben gegenüber den Kliniken in den anderen Ländern, die sich in den bundesweiten Vergütungsregelungen nicht widerspiegeln. Wenn jetzt die Pflege im Krankenhaus gestärkt wird, wofür die SPD lange gekämpft hat, dürfe dies in Baden-Württemberg nicht zu Lasten der übrigen Finanzierungsbereiche gehen, so Hinderer.

 

Zumeldung zur PM der BWKG: https://www.bwkg.de/presse/pressemitteilung/news/krankenhaeuser-in-baden-wuerttemberg-verlierer-der-pflegereform/?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&cHash=aa91db828eacbe66154e3461d3141970

Veröffentlicht in Allgemein
am 06.09.2018

Sichtlich wohl fühlte sich der Heilbronner SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer bei seiner diesjährigen Praxiswoche unter den „Genossen“ in der Genossenschaftskellerei.

„Als Heilbronner habe ich mir schon seit längerem vorgenommen, mich intensiv mit dem Weinbau in meiner Heimatstadt zu befassen“, so Hinderer. Dieses Vorhaben setzte der Abgeordnete nun in die Tat um: von der Anlage eines neuen Wengerts bis zur Annahme der ersten Trauben für den Federweisen erlebte er eine interessante Woche.

Der Vorstandsvorsitzende der WG, Justin Kircher, hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und war mit seinem „Praktikanten“ zufrieden: „Ich finde es toll, dass sich ein Politiker die Zeit nimmt, sich so intensiv mit dem Weinbau in der Region zu befassen – und er hat sich im Keller, im Wengert aber auch bei der Verkostung der Weine bei der Landesweinprämierung gar nicht schlecht gemacht“, so Kircher.

Außendienst, Kellerei, Abfüllung, Lager, Logistik und Wengert waren Stationen, die Hinderer durchlief. „Wenn man hautnah miterlebt, welcher Aufwand von der Pflanzung einer Rebe bis zum Verkauf einer Flasche Wein betrieben werden muss und wie viel Können und Leidenschaft in unserem Wein steckt, dürfte keine Flasche Wein unter fünf Euro über die Ladentheke gehen“, so der Abgeordnete, der dafür  plädiert, dass für ein gutes Produkt auch ein anständiger Preis bezahlt wird. „Darüber hinaus ist der Wein für die Region aber auch ein Kulturgut und dient z.B. in den Steillagen der Landschaftspflege – diese Arbeit muss auch weiterhin mit öffentlichen Mitteln gefördert werden“, so Hinderer.

Termine

Alle Termine öffnen.

14.12.2018, 14:00 Uhr Weihnachtsfeier der Aufbaugilde

19.12.2018 Fahrt in den Landtag
Anmeldung und Informationen unter: 07131-8987173

Alle Termine